Schon als Kind übte die väterliche Werkstatt auf Josef Bartosch ein große Anziehungskraft aus. So lernte er das Handwerk bereits als Bub aus dem Effeff. Diese technische Akribie gab Josef Bartosch ganz selbstverständlich an seinen Sohn Klaus weiter. Unabhängig von Auftragsart und –umfang gelten noch heute höchste Qualitätsansprüche als unumstößlicher Standard. "Jeder Mensch wird mit zunehmendem Alter kreativer und erkennt dann auch immer mehr den handwerklichen Wert," hat Josef Bartosch in seinem langen Berufsleben die Erfahrung gemacht. So werden in umfassenden Vorgesprächen die konkreten Vorstellungen der Kunden erfaßt und zunächst skizzenhaft festgehalten. Ein genauer Entwurf, Materialproben des Holzes sowie der gewünschten Beschläge geben im nächsten Schritt eine naturgetreue Vorstellung von dem gewünschten Produkt. Präzise und mit viel Liebe zum Detail werden die Arbeiten letztlich ausgeführt.